Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Rhein-Ruhr-Marathon in Duisburg

Veröffentlicht am 02.06.2014

am 01.06.2014 in DE-Duisburg (Bericht: Tanja Schedler, Fotos: Steffi Endres, Volker Duckstein)

Die rubycorn ArtGallery unterstützte und begleitete Steffi Endres und Volker Duckstein am 01.06.2014 beim Rhein-Ruhr-Marathon in Duisburg.
Der Start am 01.06.2014 in Duisburg beim Rhein-Ruhr-Marathon war etwas holprig, da es aufgrund von unvorhersehbaren Behinderungen auf der Strecke zu einer Verzögerung von ca. 20 min kam.
Bei einer Temperatur von ungefähr 20 Grad und bewölktem Himmel waren es zu Beginn ideale Laufbedingungen. Das Wetter änderte sich jedoch schnell in sonnig und warm, was für die Marathonis ungünstig war, da Duisburg bekannt ist für seine schattenfreien Streckenabschnitte.

Die Veranstaltung war aber bestens organisiert und bot zahlreiche Verpflegungsstellen.

Steffi Endres lief die Halbmarathonstrecke (21,1 km) in 01:59:31 - Platz 233. Über diese Distanz waren 3.112 Sportler/-innen unterwegs. Zitat Steffi nach dem Lauf: “Meine angestrebte Zeit konnte ich hier leider nicht erreichen, bin aber soweit zufrieden, da meine Trainingseinheiten wegen Zeitmangel zu knapp ausgefallen sind. Mein Fazit: Die Strecke war sehr schön, wie jedes Jahr. Als Halbmarathoni hatte ich den Vorteil, den warmen Temperaturen zu entgehen - trotz des verspäteten Starts um ca. 09.29 Uhr. Für die nächste Laufveranstaltung sehe ich auf jeden Fall noch genügend Potenzial für eine deutliche Zeitverbesserung”.

 Volker und Steffi vorm StartVolker und Steffi vorm Start

Volker Duckstein startete wieder über die Marathondistanz (42,195 km) und erreichte nach 03:43:55 das Ziel - Platz 221. Es waren 1.009 Läufer in dieser Kategorie unterwegs. Zitat Volker nach dem Lauf: “Für mich war auch der 6. Rhein-Ruhr-Marathon in Folge ein Erlebnis, da sich die Stadt Duisburg in Organisation und Betreuung wieder einmal hervorragend präsentierte. Die Strecke war erneut gut zu absolvieren, wobei das Wetter im Vergleich zum Vorjahr genau das Gegenteil war und den Lauf über die Marathondistanz etwas erschwerte. Die Zielzeit, die ich mir vorgenommen hatte - 03:29:00 - habe ich leider um einiges verfehlt, da ich in der ersten Hälfte einfach zu schnell unterwegs war: Mein Fazit: Nächstes Mal lieber mit Ruhe und Gemütlichkeit starten, dann klappt es auch mit den 03:29:00. Bildergalerie

Fazit Veranstaltung: Duisburg ist eine Reise wert, nicht nur wegen "Kommissar Schimanski", sondern auch der Rhein-Ruhr-Marathon ist ein Highlight dieser Region. Die Internationalität ist hier allerdings nicht so ausgeprägt.

Ergebnisse Marathon:

Sieger bei den Männern wurde Christian Bröring in 02:34:28, Siegerin bei den Frauen wurde in diesem Jahr Sandra Klein mit einer Zeit von  02:48:11.

Ergebnisse Halbmarathon:

Sieger bei den Männern wurde Karol Grunenberg in 01:07:19, Siegerin bei den Frauen wurde Christel Dörschel mit einer Zeit von  01:18:50.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?