Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Gourmet-Marathon

Veröffentlicht am 16.09.2013
am 15.09.2013 in DE-Saarbrücken

Ich war dabei: 10 km-Lauf - Ergebnis: 1:01:26
(Bericht: Tanja Schedler)

Im März 2013 habe ich mit dem Training begonnen und mir vorgenommen die Strecke in maximal 1 Stunde und 15 Minuten zu laufen. Aktuell (05.05.2013) schaffe ich 8 km in 55 Minuten - meine Trainings-Strecke ist allerdings ganz schön hügelig und fordert ganzen Einsatz. Aufgrund der Neueröffnung meines Ausstellungsraums Ende Juni und einiger "Zipperleins" habe ich mit dem Training 6 Wochen ausgesetzt. Mal sehen, ob mein Ziel erreichbar bleibt. Heute (14.07.13) habe ich wieder mit dem Laufen begonnen und bin mit einer 8 km-Strecke gestartet.

Es war besser als ich dachte (8 km in 51:16 min). So wie es aussieht, ist noch alles drin. Eine Woche später wage ich mich dann das erste Mal an die 10 km, dieses Mal aber eine flache Strecke. Obwohl schon um 8 Uhr morgens losgelaufen, war es extrem warm. Aber ich habe alles gegeben.
Nach 1:04:49 hatte ich die Strecke geschafft mit extrem roten Gesicht und riesengroßem Durst. Am liebsten hätte ich mich in ein kühles Nass gestürzt. Aber coole Zeit (für mich) :-). Scheinbar habe ich es etwas übertrieben, denn auf einmal zicken meine Knie rum. Und wieder eine Pause einlegen. Nächsten Sonntag versuche ich es wieder, langsamer. Am 27.07. ging es wieder weiter, die Knie haben sich erholt. Drei Mal die Woche trainiere ich und habe mich schon angemeldet. Meinen zweiten 10km-Lauf absolvierte ich in 1:06:21. Obwohl es doch wirklich gut läuft, kommt mir die Distanz immer noch ewig weit vor. Ob sich das mal ändert? Wenn ich nicht mit dem Laufen angefangen hätte, damit ich etwas für die Gesundheit tue und auch mit 50 noch gut in Schuss bin, dann hätte ich es schon wieder aufgegeben. Noch knapp zwei Wochen bis zum Lauf. Also diszipliniert bleiben :-). Morgen steht der dritte 10 km-Lauf an, bin gespannt. War prima, bin zufrieden - 1:00:40. Am nächsten Sonntag ist nun der 15.09.2013. Ich bin ganz schön aufgeregt und kann es kaum glauben, dass auch ich dabei sein werde. Mein 4. 10-km-Lauf wird in Saarbrücken sein mit vielen anderen Läufern. Nichts besonderes werden viele sagen. Aber für mich schon und ich bin auch stolz auf mich, dass ich noch so motiviert bin.

So, es ist vollbracht - tatsächlich bin ich in Saarbrücken gestartet. Fast hätte ich zwar gekniffen. Aber losgelaufen und angekommen!
Nach 1:01:26 bin ich über die Ziellinie gespurtet - Platz 94 in der Liste Frauen (von 197 Teilnehmerinnen). Sehr viel besser als ich mir im März vorgenommen hatte.

Ich werde weiter trainieren und vielleicht geht es ja noch besser. Und wenn nicht, ist es auch ok.

Die Organisation vor Ort war prima und mir hat es super gut gefallen, vor Allem die schokolierten Bananen waren die Anstrengung wert ;-). Im nächsten Jahr möchte ich wieder kommen.

Ein besonderer Dank gebührt meinem Mitläufer Volker Duckstein, der mit mir in meinem langsameren Tempo neben mir her getrabt ist, damit ich nicht alleine in Saarbrücken starten musste, bei meinem ersten öffentlichen 10-km-Lauf.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?